Über uns

Das Wohlfühl-Personal

SB WELL – Wohlfühltourismus im Südlichen Ostseeraum – Leitlinien für Praxisbeispiele und Bewerbung!
Wohlfühltourismus basiert auf Nachhaltigkeit, ist aber auch ein ganzheitliches Konzept, das das Wohlbefinden für den Besucher, aber auch für den Leistungsträger und die Gesellschaft beinhaltet, die die Dienstleistungen erbringen. Es umfasst Wohlbefinden auf körperlicher, geistlicher und seelischer Ebene. Wohlbefinden ist ein Zustand des Gleichgewichts und der Harmonie. Wir, die an dem Projekt arbeiten, streben danach, Unternehmern im Tourismus das Anbieten von Produkten und Dienstleistungen im Bereich Wohlbefinden zu erleichtern und die Küstengebiete im Südlichen Ostseeraum als attraktive Ziele für diese Art von Tourismus hervorzuheben.

🧡Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wir sind hier, um Sie zu unterstützen!

Schweden

Christel Liljegren

christel.liljegren@energikontorsydost.se

Arbeitet bei der Energieagentur für Südostschweden und unterstützt öffentliche und private Einrichtungen auf ihrem Weg zu einem nachhaltigen Energiesystem.
Lali Lindell

wellbeing@lnu.se

Gründer des Konzepts des Wohlfühltourismus und von Wellbeing International.
Nachhaltigkeit, Lebensqualität und spiritueller Tourismus
PhD in Umweltwissenschaften und Umweltpsychologie.
PM
Per-Markus Jönsson

Per-Markus.Jonsson@lansstyrelsen.se

Unterstützt Unternehmen und Gemeinden bei der Entwicklung des Outdoor-Lebens in der Provinz Kalmar.
Benaim
Benaim André

andre.benaim@energikontorsydost.se

Andre arbeitet mit nachhaltiger Entwicklung. Er hat KMUs in verschiedenen Themen, wie Kreislaufwirtschaft, Wohlbefinden, sowie Mobilitätsfragen in Bezug auf die Verwendung von Cargo-Fahrrädern betreut.
Joanna Kohnen
Joanna Kohnen

joanna.kohnen@lansstyrelsen.se

Entwickelt und implementiert den Wohlfühltourismus und steht Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite. Koordinatorin für Wellnesstourismus bei der Bezirksverwaltung in Kalmar.

Polen

Anna Dziadkiewicz

Anna.Dziadkiewicz@arp.gda.pl

Verantwortlich für die Förderung und Verbreitung des Konzepts des Wohlfühltourismus im Rahmen des Projekts SB WELL. Interessen: nachhaltige Entwicklung, DL-design und Designmanagement in Organisationen. Promovierte in Wirtschaftswissenschaften und ist Autorin von Büchern und Dutzenden von Artikeln.
Robert Bęben

r.beben@instytutnaukowy.org

Führt das Projekt SB WELL durch und erforscht die Zielgruppen des Wohlfühltourismus. Leiter des Fachbereichs Marketing an der Fakultät für Management der Universität Gdańsk. Mitbegründer und Vorstandsvorsitzende des Prof. Brunon Synak Pomeranian Scientific Institute.
Justyna Janczak

justyna.janczak@arp.gda.pl

Beruflich ist sie mit der Pomerania Development Agency verbunden, wo sie pommerschen Unternehmern bei der Entwicklung ihrer Unternehmen hilft. Im Rahmen des SB WELL-Projekts ist sie eine der nationalen Verwalterinnen des Homeofwellbeing-Atlas.
Katarzyna Kucharek

k.kucharek@instytutnaukowy.org

Beruflich ist sie beim Professor Brunon Synak Pomeranian Institute of Science tätig, wo sie das SBWELL-Projekt umsetzt. Sie ist auf digitales Marketing und Werbekampagnen spezialisiert. Im Rahmen des Projekts ist sie für die Erstellung von Lehrvideos für Unt. zur Nachhaltigkeit verantwortlich.
Monika Dmitrzak

monika.dmitrzak@arp.gda.pl

Projektkoordinatorin in der Pomerania Development Agency. Sie ist spezialisiert auf Fragen der nachhaltigen Entwicklung, des Wohlfühltourismus und der Umsetzung von Elementen der Kreislaufwirtschaft in der Tourismusbranche. Sie hat auch Workshops zur Kreislaufwirtschaftspolitik durchgeführt.
Aleksandra Boike
Beruflich ist sie beim Pomeranian Institute of Science von Professor Brunon Synak tätig, wo sie die Umfrageforschung zum Tourismus in Pommern koordiniert. Sie überwacht Beschaffungsprozesse und organisiert Werbeveranstaltungen für den Wohlfühltourismus im Rahmen des SBWELL-Projekts.

Dänemark

Karin Melbye Holm
Karin Melbye Holm

Danish Tourism Innovation

Direktor und Innovator bei Danish Tourism Innovation. SB WELL-Projek-Verantwortliche für die Entwicklung der Definition des Wohlfühltourismus und der Kundensegmente. Herausgeberin und Autorin einer Reihe von Broschüren über Wohlfühltourismus und die Umsetzung des Konzepts in Tourismusunternehmen.
Karin Melbye Holm
Erfahren Sie mehr – nehmen Sie Kontakt auf

Karin.melbye@wellbeingtourism.dk

Möchten Sie mehr über Wohlfühltourismus erfahren und das Konzept umsetzen? Kontaktieren Sie uns für Präsentationen, Workshop-Moderation, Kurse, Reiseziel- und Produktentwicklung.

Deutschland

Tourismusverein Vogelparkregion Recknitztal e.V.

info@vogelparkregion-recknitztal.de

Wohlfühltourismus in der Vogelparkregion Recknitztal
Unser Ziel ist es, glückliche und zufriedene Gäste zu haben. Doch damit sich die Gäste wohlfühlen, sollten unterschiedliche Bedürfnisse bedient werden: Entspannung, Natur, Zeit mit seinen Lieben, Neues entdecken, Sport, gutes Essen.
Akram Ouzud

a.ouzid@vogelparkregion-recknitztal.de

Projektmitarbeiter beim Tourismusverband Vogelparkregion Recknitztal. Verantwortlich für die Koordination der Projektumsetzung. BA in Tourismusmanagement und in Kürze MA in Tourism Development Strategies.

Litauen

A summer flower in sunshine
Aistė Jurkienė

aiste.jurkiene@gmail.com

Projekt-Koordinatorin
EUCC Baltic Office
A flower in springtime
Egle Hidri

E.hidri@kvk.lt

Projektmanagement und Angebotserstellung, EU prokcte – Erasmus+, Interreg, Nordplus.

Die SB WELL Partnerschaft

Diese Webseite ist ein Ergebnis des Projekts SB WELL Wohlfühtourismus im Südlichen Ostseeraum – Leitlinien für gute Praxisbeispiele und Bewerbung. SB WELL besteht aus 9 Projektpartnern (PPs) und 9 assoziierten Partnern (APs).

Projektziele:
🧡 KMUs zu befähigen und dabei zu unterstützen, Produkte und Dienstleistungen im Wohlfühltourismus anzubieten.
🧡 Die Südlichen Ostseeküste als attraktives Ziel für Wohlfühltourismus bei regionalen und internationalen potenziellen Besuchern hervorzuheben

Ziel:
🧡 Erhöhtes Bewusstsein für die Südliche Ostsee als Anbieter von Wohlfühl-Erholung
🧡 Erhöhte Kapazität zur Bereitstellung von Wohlfühl-Erholungserlebnissen, -Produkten und -Dienstleistungen.

Linnaeus University

Die internationale Zusammenarbeit steht im Mittelpunkt der Entwicklungsstrategien von LNU. Das Ziel der LNU ist es, eine Ausbildung anzubieten, die die Erfahrung im Arbeitsleben fördert und einen unternehmerischen Ansatz in einem internationalen Kontext durch die Nutzung neuester technologischer Fortschritte wie z.B. LNUPlay anregt. Mit einem großen Anteil an internationalen Studenten an der LNU ist die School of Business and Economics bestrebt, sich konsequent auf die Entwicklung praxisbezogener Kurse und Lehrmaterialien zu konzentrieren. Die LNU verfügt über eine starke Fähigkeit, Spitzenkompetenzen anzuziehen und hat gezeigt, dass sie in der Lage ist, die berufliche Aus- und Weiterbildung zu stärken, indem sie wissenschaftliche und berufliche Kompetenzen in die Planung und Entwicklung der Ausbildung integriert. Durch eine verstärkte Beteiligung an extern finanzierten Kooperationsprojekten stärkt die LNU ihre internationale Position in der Forschungs- und Bildungsgemeinschaft. Um dieses Ziel zu erreichen, haben alle LNU-Forscher die Möglichkeit, dauerhafte internationale Kontakte zu knüpfen, um die Vielfalt zu erhalten und zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Website: www.lnu.se/en/

EUCC Baltic Office

EUCC Baltic States Office

ist ein Regionalbüro der Küsten- und Meeresunion – EUCC für die osteuropäischen Ostseeländer. EUCC ist ein Interessenverband und ein Netzwerk mit fachkundigen Mitgliedern und NRO-Mitgliedsorganisationen in 40 Ländern. Sie wurde 1989 mit dem Ziel gegründet, einen europäischen Ansatz für den Küstenschutz zu fördern, indem sie die Kluft zwischen Wissenschaftlern, Umweltschützern, Standortmanagern, Planern und politischen Entscheidungsträgern überbrückt. Sie ist das größte Netzwerk von Küsten- und Meeresexperten in Europa und verfügt über fünf internationale Büros und Anlaufstellen sowie nationale Zweigstellen in zehn Ländern.

Das seit 1995 in Litauen registrierte EUCC-Büro für die baltischen Staaten ist im Osten der Ostsee tätig: Litauen, Lettland, Estland und die nordwestliche Region der Russischen Föderation. Die Hauptziele des EUCC-Büros für die baltischen Staaten sind die Förderung des integrierten Küstenzonenmanagements und der nachhaltigen maritimen Planung im östlichen Ostseeraum sowie die Verbreitung von Informationen über die Aktivitäten der EUCC in dieser Region.

Klaipeda State University of Applied Science

Die Klaipeda State University of Applied Science (KVK) ist die drittgrößte Hochschule in Litauen und genießt einen hervorragenden Ruf. Das Hauptziel der Hochschule ist es, eine hohe Qualität der akademischen Lehre und der Forschungseinrichtungen zu gewährleisten. Die KVK konzentriert sich auf Studienprogramme, die zu einem Beruf führen. Eines der Hauptziele der KVK ist es, starke und selbstbewusste Praktiker vorzubereiten, die in der Lage sind, ihr Wissen in einem Arbeitsumfeld erfolgreich anzuwenden. Die Klaipeda State University of Applied Science beteiligt sich aktiv an lokalen Initiativen und Projekten, entwickelt angewandte Forschung, die für die regionale Entwicklung wichtig ist, und berät lokale Behörden und Unternehmen.

Pomerania Development Agency Co.

Die Pomerania Development Agency Co. ist eine der ersten Agenturen für regionale Entwicklung in Polen. Sie wurde 1992 auf Initiative der Woiwodschaftsbehörden gegründet und ist im Besitz der Region Pomorskie Voivodeship. Ihre Aufgabe ist es, sich für ein harmonisches Wachstum Pommerns einzusetzen, indem sie pommersche Unternehmen und lokale Behörden unterstützt und wirtschaftliche Vorhaben von regionaler Bedeutung initiiert und fördert. Die Agentur ist auch eine Institution, die Standards für die Unterstützung des Unternehmertums in Pommern festlegt, sowie ein wichtiger Partner für die Selbstverwaltungen bei der Gestaltung der regionalen Entwicklungspolitik. Ihre Vertreter nehmen offiziell als aktive Mitglieder an der Ausarbeitung von regionalen Entwicklungsstrategien und Wirtschaftspolitiken teil. Website: www.arp.gda.pl

Vogelparkregion Recknitztal

Der Tourismusverband “Vogelparkregion Recknitztal” ist eine Destinationsmanagement-Organisation für ein Gebiet, das die Flusstäler von Recknitz, Trebel und Barthe bis zur Südküste des Vorpommerschen Haffs an der Ostseeküste umfasst. Der Verein wurde 2013 gegründet und zählt derzeit über 90 Mitglieder. Das sind vor allem touristische Anbieter, aber auch verschiedene Kommunen. Die Aktivitäten des Vereins umfassen die Vermarktung der Destination, die Produktentwicklung, die Öffentlichkeitsarbeit, die Initiierung der Infrastrukturentwicklung sowie die Unterstützung der Mitglieder bei ihren Dienstleistungen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus in der Region, der Erholung und Bildung in der Natur, Natur- und Kulturerbe, Slow Tourism und regionale Lebensmittel- und Wellnessprodukte miteinander verbindet. Der Verein ist Mitglied in anderen DMO in Mecklenburg-Vorpommern und arbeitet aktiv mit diesen zusammen. Website: https://www.vogelparkregion-recknitztal.de/

Energy Agency for Southeast Sweden

ESS ist eine regionale Energieagentur, die 1999 unter dem Verband der lokalen und regionalen Behörden in Kronoberg gegründet wurde. Seit 2007 werden die Aktivitäten unter dem Namen Energieagentur für Südostschweden Ltd. geführt und befinden sich im gemeinsamen Besitz eines Vereins, in dem Regionalräte, Landkreise und Gemeinden in Blekinge, Kalmar und Kronoberg Mitglieder sind.

Die Energieagentur initiiert, koordiniert und implementiert Projekte zur Verbesserung der Energieeffizienz und zur verstärkten Versorgung mit erneuerbaren Energien in allen Bereichen der Gesellschaft, wobei der Schwerpunkt auf den öffentlichen Behörden liegt. Die Agentur arbeitet strategisch und systematisch, um die Projekte auf lokaler und regionaler Ebene mit den Projekten des europäischen und internationalen Marktes zu verbinden.

Seit 1999 hat die Agentur mehr als 700 Besuche, Energieaudits und Energiechecks bei KMU durchgeführt oder koordiniert. Die Agentur verfügt über eine breite Erfahrung mit Methoden und Kenntnissen über die treibenden Kräfte zur Steigerung der Energieeffizienz bei KMU und hat Schulungen, Workshops und Konferenzen zu diesem Thema durchgeführt. Die Agentur ist für die Koordinierung und den Betrieb von vier KMU-Netzwerken in der Region verantwortlich, die den öffentlichen Sektor bei der Förderung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energiequellen in KMU unterstützen sollen. Website: www.energikontorsydost.se/en

The County Administrative Board of Kalmar

Die Kreisverwaltung von Kalmar ist eine bürgernahe Regierungsbehörde im Kreis. Sie ist ein wichtiges Bindeglied zwischen den Menschen und den kommunalen Behörden auf der einen Seite und der Regierung, dem Parlament und den zentralen Behörden auf der anderen Seite. Die Arbeit des County Administrative Board wird vom County Governor geleitet, der den Auftrag hat, die Entwicklungen zu überwachen und die Regierung über die Bedürfnisse des County zu informieren. Der Auftrag des County Administrative Board besteht darin, sich für eine Entwicklung einzusetzen, bei der Umwelt, Wirtschaftswachstum und gute Lebensbedingungen Hand in Hand gehen. Das Ziel ist eine saubere Umwelt, ein stabiler Arbeitsmarkt und ein gutes Leben für die Einwohner. Kurz gesagt, die Provinzverwaltung von Kalmar setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung in der Provinz ein. Die Provinzverwaltung ist dafür verantwortlich, dass die Beschlüsse des Parlaments und der Regierung in der Provinz umgesetzt werden, und sie koordiniert die Aktivitäten der Regierung. Im Hinblick auf die Entwicklung des Landkreises soll sie die Interessen des Einzelnen und der Gesellschaft wahren und sich für sie einsetzen.

Das County Administrative Board ist eine wissensbasierte Organisation, die mit vielen verschiedenen sektorübergreifenden Themen arbeitet. Die Fachgebiete reichen von der Entwicklung des ländlichen Raums über die biologische Vielfalt bis hin zur Integration und dem Schutz der natürlichen und kulturellen Umwelt.

Professor Brunon Synak Pomeranian Research Institute

Das Professor Brunon Synak Pomeranian Research Institute wurde auf Initiative von akademischen Mitarbeitern der Universitäten der Dreistadt gegründet. Die Organisation hat den Status eines Vereins und hat ihren Sitz in Gdańsk. Ihre Aufgabe ist es, wissenschaftliche Probleme zu lösen, die dazu beitragen, die Lebensqualität der Pommern zu verbessern und die geistigen, finanziellen und natürlichen Ressourcen der Region effektiv zu nutzen. Das Pommersche Forschungsinstitut Professor Brunon Synak erforscht die Faktoren, die die sozioökonomische Entwicklung der Region beeinflussen. Sie verbreiten auch das Konzept der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Forschungszentren, sie unterstützen Initiativen und helfen bei der Organisation von Aktionen, die zur Steigerung der sozioökonomischen Entwicklung der Region beitragen werden. Professor Brunon Synak Pomeranian Research Institute popularisiert Methoden und Werkzeuge, die die soziale Kommunikation verbessern.

Fonden Dansk Turisme Innovation

Fonden Dansk Turisme Innovation ist eine Stiftung, deren Ziel es ist, wirtschaftliches Wachstum und Beschäftigung in der Tourismusbranche und den damit verbundenen Berufen in Dänemark oder zum Nutzen Dänemarks zu schaffen. Die Organisation überdenkt und entwickelt zukünftige Tourismuskonzepte, -produkte und -themen zusammen mit Tourismusunternehmen und nicht-touristischen Akteuren und basierend auf Trends und Verbraucherbedürfnissen. Dansk Turisme Innovation konzentriert sich insbesondere auf Innovation und Kapazitätsaufbau sowie auf einen Tourismus, der auf Nachhaltigkeit und Wohlbefinden ausgerichtet ist. Dansk Turisme Innovation hat seinen Sitz in Roskilde in der Region Seeland und die meisten Aktivitäten – wie das Projekt SB WELL – werden in der Region Seeland durchgeführt, wo die Stiftung, die früher unter dem Namen Østdansk Turisme firmierte, seit ihrer Gründung im Jahr 2006 zahlreiche Projekte zur Entwicklung des Tourismus durchgeführt hat.

Unsere Mission

“Die Tourismusbranche ist von großer Bedeutung für nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung in vielen Ländern. Sie sorgt für Verbrauch in mehreren Branchen, wie Hotels und Unterkünften, Restaurants, Einzelhandel, Transport- und Aktivitätsunternehmen. Sie ist eine wachsende Branche.

SB WELL wird die Industrie dabei unterstützen, eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen, ohne der Natur, den Menschen oder der Wirtschaft direkt oder indirekt Schaden zuzufügen. Wir werden auch Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und die Besucher dabei unterstützen, stets danach zu streben, Gutes zu tun und Geschäfte, Produkte und Dienstleistungen zu befähigen, den Körper, Geist und die Seele aller Menschen zu verstärken, die in irgendeiner Weise vom Angebot oder von der Entscheidung dieser Unternehmen betroffen sind“